Textgröße

Flyer_Zaubern_in_Therapie_top

Magische Möglichkeiten bei der AWO 

"Die Zauberkunst ist besonders in Gegenwart eines kleinen Publikums ein herrliches Mittel zur Übung in freier Rede und zur Erlangung einer körperlichen und geistigen Gewandtheit"
Johann Wolfgang von Goethe

Zaubern in Therapie und Pädagogik
Das Spiel mit der magischen Illusion übt auf Kinder und jugendliche einen enormen Reiz aus - trotz Computerspielen und GameKonsolen - denn die Zauberkunst ist eine Fertigkeit mit geheimnisvoller Aura und langer Tradition.

Wer zaubern kann steht im Mittelpunkt des Interesses und wird positiv gesehen. Magische Momente wie diese machen Zaubern gerade in der therapeutisch-pädagogischen Arbeit hochwirksam.

Lern- oder Heilprozesse kommen leicht in Gang, weil der Zauberlehrling in der magischen Atmosphäre eine vollkommen neue Lernsituation erfährt. Zaubern ist eigentlich das Zaubermittel um spielerisch mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsen in Kontakt zu kommen und ungeahnte Potentiale zu aktivieren. Zaubern fördert die Persönlichkeitsentwicklung in vielen Bereichen.

Was man sich so alles er-zaubern kann
• Selbstsicherheit
• Freude am freien Sprechen
• Fantasie und Kreativität
• verbesserte Feinmotorik
• das Meistern komplexer Bewegungsabläufe
• Erhöhung der Aufinerksamkeitsspanne
• Durchhaltevermögen bei einer Sache

Zauberhafte Angebote:
Fortbildungen und Seminare
Pädagogen und Therapeuten werden die Möglichkeiten und die Bedeutung des Zauberns in verschiedenen berufsspezifischen Arbeitsfeldern aufgezeigt, etwa
• in Beratungsstellen
• in der Kindertherapie
• in Schulen und Kindertagesstätten
• in der Therapie mit AD(H)S-Kindern
• bei Lern- und Verhaltensauffälligkeiten
• in der Behindertenarbeit
• in Arztpraxen, beim Zahnarzt und in Krankenhäusern

Die Teilnehmenden erlernen etliche einfache und für ihre tägliche Arbeit wirkungsvolle Zauberkunststücke, z.B. auch Zauberei mit Metaphern und Geschichten. Neben Tipps für die Präsentation und den Aufbau einer magischen Atmosphäre steht ein Exkurs zu Jonglier-Techniken auf dem Programm.

David Copperfield über sein Projekt Magic für behinderte Kinder:
"... Ich habe persönlich durch die Freude und das Interesse der Kinder mehr Wunder erlebt, als ich jemals in meinem 'Leben als Magier' zu erleben gehofft hatte."

Kinderworkshops
Kinder erweitern im Zauberworkshop ihre Fähigkeiten quasi wie von Zauberhand. Kein Kind empfindet Zaubern als trockene Lernübung. Im Gegenteil: Zaubern zu lernen lohnt sich, denn das können nur wenige Kinder. Mit einem Zaubertrick bringt man andere im positiven Sinne zum Staunen. Das stärkt das Selbstwertgefühl und motiviert zum aktiven Lernen. Zaubern garantiert Kindern magische Momente, Geheimnisse, Spiel und Spaß.

Gerade bei Kindern mit Aufmerksamkeits- und Lernstörungen wie AD(H)S bewirken Zaubertricks Wunder: Sie lernen spielerisch strategische Handlungsabläufe präzise einzuhalten und sich auf eine Sache zu konzentrieren.

Kinder mit körperlichen oder geistigen Handicaps profitieren vom Zaubern erheblich, schult es doch den Bewegungsapparat, die Feinmotorik und die visuelle Aufmerksamkeit.

manfred_huber

Der AWO-Zaubermeister
Manfred Huber ist Heilpädagoge mit Zauberdiplom, Konzentrationstrainer und Eltern-Berater bei AD(H)S. Als Leiter des Heilpädagogischen Zentrums (HPZ) der Arbeiterwohlfahrt Heidelberg e.V. nutzt er seine magischen Fertigkeiten seit 1994 mit großem Erfolg in der therapeutisch-pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die Lern- und Verhaltensauffälligkeiten aufweisen. Außerdem ist Manfred Huber Mitglied bei Magic Deutschland e.V., David Copperfields Projekt für behinderte Kinder.

Kontakt und Informationen (download)
Manfred Huber
Arbeiterwohlfahrt Heidelberg e.V.
Adlerstraße 1/5
69123 Heidelberg
Tel.: 0 62 21 7 39 21-20
Fax: 0 62 21 7 39 21-50
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihr Kontakt zu uns

Heilpädagogisches Zentrum
Adlerstrasse 1/5-1/6
69123 Heidelberg

Tel: 06221-7392117
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!