Ein neuer Anstrich für den TREFF

Am Montag, den 6. Mai hatten wir ein Team von Freiwilligen der Firma Reckitt in unserem Kinder- und Jugendhaus TREFF zu Besuch, um das Mitarbeiterbüro, das Leitungsbüro, den angrenzenden Gang und alle Türrahmen neu zu streichen. Aus den drückenden, blauen Wänden wurden mithilfe dieser tollen Kooperation strahlend weiße Räume, in denen wir nun unsere Ferienangebote planen, Mails beantworten, den Tag mit den Kindern, Teenies und Jugendlichen reflektieren können und vieles mehr.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Mitarbeiter*innen der Firma Reckitt für ihre Arbeit bei dieser Streichaktion und hoffen, dass wir auch nächstes Jahr am firmeninternen Freiwilligentag wieder zusammenarbeiten können.

Kaffee und Kuchen im Seniorenzentrum

Am Donnerstag den 16. Mai fand wieder das erste Gartencafé des Jahres in unserem Seniorenzentrum statt. Wir hatten mit dem tollen Wetter unglaubliches Glück und so schmeckten die Eiskaffees, Früchtebecher, Kaffees und Kuchen gleich noch viel besser. Im tollen Ambiente unseres Gartens in der Seniorenbegegnungsstätte Wieblingen war jeder willkommen und wir haben uns sehr über jeden Besucher gefreut.

Auch nächsten Monat, am Donnerstag, den 13. Juni laden wir wieder alle herzlich ein zum nächsten Gartencafé im Seniorenzentrum. Also halten Sie sich den Termin frei und kommen Sie vorbei!

30 Jahre Kinder- und Jugendhaus RÖHRE

Boys‘ Day in unserer Kita Bergheim

Am Donnerstag, den 25. April 2024 fand der diesjährige Boys‘ Day statt. Dies ist ein Schnuppertag, an dem Jungen in Berufen ein eintägiges Praktikum absolvieren können, in denen normalerweise vor allem weibliche Fachkräfte vertreten sind. Auch einige unserer Kitas waren dieses Jahr dabei.

In unserer Kita Bergheim waren insgesamt drei Jungen im Haus:


Linus war in der Krippengruppe (Mäuse).

 


Jannes war in der Löwenzahngruppe.

 


Mayta in der Regenbogengruppe.

Jannes und Mayta sind übrigens zwei „Ehemalige“ von uns, die Spaß daran hatten, mal auf der „anderen Seite“ zu stehen.

Unser diesjähriger Boys‘ Day war ein voller Erfolg und wir hoffen, dass wir den Jungen neue Perspektiven für ihren zukünftigen Ausbildungsverlauf aufzeigen konnten.

Wir machen mit beim BoysDay 2024!

Vielfalt in der Berufswelt fördern: Girls’Day und Boys’Day öffnen Türen zu neuen Perspektiven

Bielefeld, 06.12.2023. Unter dem Motto „Jetzt kommst Du!“ stehen der Girls’Day und der Boys’Day in diesem Jahr, am 25. April 2024, an. Die Aktionstage bieten jährlich die Chance, Berufe und Studienfelder kennenzulernen, die Schüler*innen sonst eher selten für sich in Betracht ziehen. Unternehmen, Hochschulen und Institutionen konnten ihre Angebote auf girls-day.de oder boys-day.de eintragen und so von Schüler*innen gefunden werden.

Aus aktuellen Befragungen der Teilnehmer*innen geht sowohl die Wirkung als auch die Wichtigkeit der Aktionstage für die Jugendlichen hervor. Mit 78 Prozent der befragten Schülerinnen und 83 Prozent der Schüler gab ein Großteil der Befragten an, ein Tagespraktikum sei für sie (sehr) hilfreich, um sich über Berufe und die Arbeitswelt zu informieren. Rund zwei Drittel der befragten Jugendlichen gaben sogar an, der Girls’Day und Boys’Day habe ihnen konkret dabei geholfen, eine bessere Vorstellung davon zu bekommen, was sie später beruflich machen wollen.

Die Zahlen aus dem vergangenen Jahr verdeutlichen das Potenzial des Aktionstages. Nach dem Boys’Day 2022 konnten sich deutlich mehr Schüler, die am Aktionstag einen Einblick in einen sozialen oder erzieherischen Beruf erhalten haben, vorstellen, in einem solchen Beruf zu arbeiten, als vor der Teilnahme (Anstieg von 17 % auf 27 %). Nach der Teilnahme am Girls’Day konnten sich ebenfalls deutlich mehr Schülerinnen vorstellen, einen Beruf der Informationstechnologie oder Informatik zu ergreifen (Anstieg von 12 % auf 21 %).

„Hier wird das Potenzial und die Wirkung der Aktionstage deutlich. Die Jugendlichen sehen diese als wichtige Möglichkeit, um sich ganz praktisch über Berufe zu informieren. Diese Bereitschaft und den Wunsch nach Information sollten die Unternehmen nutzen. Hier können die Fachkräfte von morgen erreicht werden. Wir hören beispielsweise immer wieder von Unternehmen, dass ehemalige Teilnehmer*innen im Anschluss für ein Praktikum oder sogar für eine Ausbildung ins Unternehmen zurückkehren“, sagt Desiree Heijne, Projektkoordinatorin, von der Bundeskoordinierungsstelle vom Girls’Day und Boys’Day, und ermutigt Unternehmen und Institutionen, ein Angebot für den Aktionstag 2024 einzutragen.

Hintergrund

Die Aktionstage sind das weltweit größte Programm zur Beruflichen Orientierung, das den Gedanken einer Berufs- und Studienwahl frei von Geschlechterklischees fördert und individuelle Erfahrungsräume schafft. Schüler*innen ab Klasse 5 besuchen Betriebe oder Hochschulen, treffen auf Vorbilder in Berufen, die ihnen Mut machen, die Vielfalt der Berufswelt und Studiengänge für sich zu entdecken. Der Girls’Day findet für Mädchen in Bereichen statt, in denen der Frauenanteil nach wie vor unter 40 Prozent liegt. Dies sind u.a. Bereiche in der IT, im Handwerk, in den Naturwissenschaften oder Technik. Am Boys’Day lernen Jungen schwerpunktmäßig Berufe und Studiengänge in der Pflege, in der Erziehung, in Dienstleistungsbereichen oder in der Sozialen Arbeit kennen. Bereiche, in denen der Männeranteil wiederum unter 40 Prozent liegt.

Auch unsere Kitas Kirchheim und Bergheim nehmen dieses Jahr am Boys’Day teil und zeigen den Jungen den Alltag in unseren AWO-Kitas.

Der Girls’Day wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Der Boys’Day wird gefördert vom BMFSFJ.

Der Osterhase hoppelte durchs SZ

„Internationalen Wochen gegen Rassismus“ 2024

„Internationalen Wochen gegen Rassismus“
Thema: MENSCHENRECHTE FÜR ALLE

11. bis 24. März 2024

Liebe Freundinnen und Freunde des Antirassismus,
die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden 2024 vom 11. bis 24. März statt. Das Motto in diesem Jahr lautet „Menschenrechte für alle“, eine Forderung, der sich die AWO unbedingt anschließt.

Mit dem Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März als Höhepunkt für viele Veranstaltungen, sind alle dazu aufgerufen, aktiv mit kreativen Aktionen ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen und sich zu beteiligen. Es geht darum, Solidarität  zu bekunden mit von Rassismus betroffenen Menschen und Gesicht zu zeigen für eine offene und vielfältige Gesellschaft. Dazu appellieren wir an unsere AWO Werte Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.

In diesem Jahr findet die Kampagne „AWO gegen Rassismus – AWO für Vielfalt“ im Rahmen der AWO-Dachkampagne Demokratie. Macht. Zukunft. statt. Angesichts einer erstarkenden Rechten nicht nur in Deutschland, und wachsenden Populismus in breiten Teilen der Gesellschaft, ist es wieder so wichtig wie lange nicht mehr, die Stimme gegen Diskriminierung, Ausgrenzung und Rassismus zu erheben. Wir sind viele, wir sind vielfältig und werden unsere pluralistische Gesellschaft verteidigen.

Mehr Infos zur Aktion gibts hier.

Inklusionsparty am 23. Februar in der halle02 Heidelberg: halle für alle!

Die halle02 ist stolz darauf, die Wiederaufnahme und Weiterentwicklung ihrer Inklusionsparty anzukündigen. Nachdem sie in der Vergangenheit bereits erfolgreiche, inklusive Veranstaltungen im Programm hatte, freut sich das Team, die Erfahrung für alle Besucher*innen noch besser zu gestalten.

Die Inklusionsparty-Reihe hat bereits vor der Pandemie bewiesen, dass Inklusion in der Veranstaltungsstätte Realität ist. Der Auftakt der neuen Party-Reihe beginnt um 20 Uhr und den ganzen Abend läuft Mixed Music von DJ Adam The Mo und DJ D-K-Dance. Wer danach weiter feiern möchte: im Anschluss findet die 90er Party statt! Natürlich erhalten Begleitpersonen freien Eintritt. -> Zu den Tickets

Infos zur Barrierefreiheit