Beiträge

„Lebendiger Adventskalender“ in der RÖHRE

„Die kleine AWO-Bücherei“ für Kinder mit Legasthenie

Am 30. September findet der bundesweite Aktionstag der Legasthenie und Dyskalkulie in Zusammenarbeit mit der Deutschen Kinderhilfe e.V. und dem Bundesverband für Legasthenie und Dyskalkulie e.V. statt.

Auch uns von der AWO Heidelberg ist es ein wichtiges Anliegen, Kinder und Jugendliche mit einer Legasthenie oder Dyskalkulie dabei zu unterstützen, ihre Stärken zu erkennen und auszubauen. Aus diesem Grund wurde unser Psychologisches Zentrum für Schulleistungen ins Leben gerufen, das schon seit vielen Jahren Kindern und Jugendlichen mit besonderen Lernschwierigkeiten dabei hilft, sowohl die Lernmotivation, als auch das Selbstvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit zu steigern.

Um junge Menschen mit einer Legasthenie noch mehr zum Lesen zu motivieren, eröffnete im Sekretariat unseres PZS nun „Die kleine AWO-Bücherei“. Diese soll vorrangig unseren Kindern zur Verfügung gestellt werden und mit einem „gelebten Ausleihservice“ Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, Kinder- und Jugendbücher, Comics, Mangas, etc. ausleihen zu können. Von Lustigen Taschenbüchern über Marvel– und DC-Comics, bis hin zu Mangas wie My Hero Academia oder Black Clover ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auch Romane wie Harry Potter oder illustrierte Chroniken und Lexika über StarWars lassen sich für die jüngeren Leser finden, für die ältere Leserschaft haben wir beispielsweise Manhwas wie The Breaker oder Mangas wie Another im Angebot.

Wir hoffen, dass unsere kleine AWO-Bücherei stetig wächst, um ein noch breiteres Angebot an spannender Lektüre bieten zu können. Deshalb nehmen wir gerne Bücherspenden in Form von gut erhaltenen Kinder- und Jugendbüchern, Comics, Mangas, etc. an. Vielen Dank!

Positive Catwalk: Upcycling in Heidelberg

In Kooperation mit CityCult Heidelberg fand im Heidelberger Karlstorbahnhof eine Upcycling-Modenschau „PositiveCatwalk“ von und für Jugendliche statt. Kinder und Jugendliche im Alter von elf bis 18 Jahren aus sechs Heidelberger Jugendtreffs, unter denen sich auch unser Offenes Kinder- und Jugendhaus RÖHRE befand, präsentierten die Mode, die sie seit Ostern in Nähworkshops aus gebrauchten Kleidern und Stoffen neu gestaltet hatten. Ziel der Aktion war es, ein Zeichen zu setzen für Nachhaltigkeit und Slow Fashion. Unterstützt wurde das Event von Absolventen der Mannheimer Brigitte-Kehrer-Modeschule. Die Besucher der Show konnten außerdem aktiv an Workshops teilnehmen oder im Pop-Up-Markt lokaler Modelabels und Vintage-Läden stöbern.

Ferienprogramm in unserer OKJA

Seit letzter Woche laufen in unserer OKJA fleißig die Ferienpogramme! Gemeinsam hat unser Kinder- und Jugendhaus RÖHRE mit den Kindern ihrer Kreativität freien Lauf gelassen. Im Kunst und Kreativ– Ferienprogramm konnten alle mit unterschiedlichsten Techniken und Utensilien ihre eigenen Kunstwerke zum Leben erwecken. Von Leinwänden, Lightboxen und Nagelbildern, bis zu selbst gestalteten Kissen, konnten die Kinder ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten erweitern und auf die Probe stellen.

Im Ferienprogramm Erste Hilfen hatten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, sich die Tätigkeiten des THW, des DRK und der Freiwillen Feuerwehr Pfaffengrund anzusehen. Dabei konnten die Teilnehmenden sehr viel lernen, was alles zur Ersten Hilfe dazugehört. Das THW hat den Kindern und Jugendlichen in unterschiedlichen Stationen gezeigt, welche technischen Hilfeleistung sie ausführen. Beim DRK hatten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit sich eines ihrer Fahrzeuge anzusehen. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Pfaffengrund, haben sich die Teilnehmenden sehr über das Spiel mit dem Wasser gefreut.

In der ersten Woche der Pfingstferien besuchten die Kursleiter vom Ju-Jutsu Verband Baden e.V. den TREFF in Wieblingen. Mit ihrem Projekt Nicht-mit-mir! das durch den Deutschen Ju-Jutsu Verband e.V. initiierte wurde, brachten sie den Teilnehmer*innen über 4 Tage in 2 verschiedenen Altersgruppen alles zum Thema Prävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung bei. Die Teilnehmer*innen waren begeistert und konnte so einige wissenswerte Dinge für ihren Schulalltag aber auch für Zuhause mitnehmen.