Beiträge

EINLADUNG zum PRESSEGESPÄCH mit der Liga Heidelberg

Einladung: „Asoziale“ Familien im Visier nationalsozialistischer „Rassenhygiene“

Lesung am Donnerstag, 2. November 2023, 19:00 – 21:00 Uhr
im AWO Club Altstadt

Referent: Alfons L. Ims,
Neckargemünd


Das Leben der Familie Ims in der Pfalz –
Wie die Nazis aus einem Sozialfall aus der Weimarer Republik eine „asoziale Großfamilie“ machten und diese zerschlugen

Der Nationalsozialismus erhob die „gesunde und starke Volksgemeinschaft“ zum gesellschaftlichen Leitbild. Diesem Leitbild entsprechend wurden die Menschen als „wertvoll“, „erbgesund“ oder „erbtüchtig“ bewertet (und gefördert) oder aber als „minderwertig“, „gemeinschaftsfremd“ und „asozial“ diskriminiert (und „ausgesondert“). „Aussonderung“ umfasste dabei ein sehr breites Spektrum vom Entzug staatlicher Fürsorge über Wegsperren oder Zwangssterilisierung bis hin zur Ermordung.

Familie Ims lebte in großer Armut in verschiedenen Elendsvierteln in Kaiserslautern. Man würde heute von einer Familie sprechen, die finanzielle und pädagogische Unterstützung benötigt. Doch vor dem Hintergrund des NS-Leitbilds wurde die Familie als „asoziale Großfamilie“ von den Nazis verfolgt und auseinandergerissen.

Jahrzehnte nach Kriegsende hat Alfons L. Ims die Geschichte seiner Familie in zahlreichen Archiven recherchiert und 2022 unter dem Titel „Eine ‚asoziale‘ Pfälzer Familie“ in einem Buch dokumentiert. In einer Lesung werden die Schicksale der Kinder und der Eltern lebendig, wird an die menschenverachtende NS-Ideologie erinnert und wird die fragwürdige Rolle medizinischer, pädagogischer und kommunalpolitischer Institutionen bei der Umsetzung der NS-Ideologie beleuchtet.

Auf Wunsch kann zusätzlich auf die „Asozialen-Kolonie“ (Familien-KZ) Wichernsiedlung in Heidelberg (1934 – 1938) eingegangen werden.

Einladung zum Benefizkonzert der Armutswochen

Zum Auftakt der Heidelberger Aktionswoche gegen Armut und Ausgrenzung lädt die Liga der Freien Wohlfahrtspflege zu einem Konzert mit dem SAP Sinfonieorchester ein:

 

am Samstag, 7. Oktober, um 18 Uhr
in die Kirche St. Albert
(Bergheimer Str. 108, 69115 Heidelberg)

 

Das SAP Sinfonierorchester unter Leitung von Martin Spahr hat eine farbenfrohe musikalische Reise im Angebot. Sie beginnt mit Elgars Minuet Op. 21, einem Juwel der Kammermusik, das mit seinen eleganten Melodien und rhythmischen Variationen verzaubert. Anschließend entführen Sie Beethovens Elf Wiener Tänze (WoO 17) charmant ins lebendige Wien des 19. Jahrhunderts. Den Höhepunkt des Abends bildet Richard Wagners Siegfried Idyll. Dieses Meisterwerk der Kammermusik, bietet die epische Klangfülle und emotionalen Tiefe des Wagnerklangs – nur nicht in Form der langen und großen Oper, sondern mit 13 Instrumenten in vorüberfliegenden 20 Minuten.

Unser Heilpädagogisches Zentrum lädt ein

EINLADUNG – Grillfest im SZ am 12.07.2023

EINLADUNG – Unser TREFF wird 40 Jahre!

Digital Talk am 1. Juni 2023

Aussichten und Chancen als Student*in bei der AWO Heidelberg

Welche Perspektiven hat man als Student*in bei der AWO Heidelberg während dem Studium, nach dem Abschluss und inwiefern gibt es Übernahmemöglichkeiten und Karrierechancen? 2021 als Werkstudentin angefangen, arbeitet Tiana Schreckenbach seit Januar 2023 Vollzeit bei der AWO Heidelberg. In diesem Digital Talk gibt sie Auskunft über ihren Werdegang während dem Studium, wie es war nebenbei bei der AWO Heidelberg zu arbeiten und wie sie schließlich als Vollzeitkraft übernommen wurde. Interessent*innen, Schüler*innen und Student*innen sind willkommen, in einer gemütlichen Gesprächsrunde locker und ungezwungen die Fragen zu stellen, die sie interessieren.

Digital Talk am Donnerstag, den 1. Juni von 11-12 Uhr!

Die Teilnehmer*innen werden gebeten, eine kurze Anmeldungs-Email an schreckenbach@awo-heidelberg.de zu senden. Diesen werden dann weitere Informationen für die Online-Veranstaltung zugesendet. Vielen Dank.

Einladung zum 1. Gartencafé 2023