Beiträge

Unser HPZ feierte 40+2

Kreisdelegiertenkonferenz 2023

Einladung zur ArtMut-Kunstausstellung 2023

Einladung zum Benefizkonzert der Armutswochen

Zum Auftakt der Heidelberger Aktionswoche gegen Armut und Ausgrenzung lädt die Liga der Freien Wohlfahrtspflege zu einem Konzert mit dem SAP Sinfonieorchester ein:

 

am Samstag, 7. Oktober, um 18 Uhr
in die Kirche St. Albert
(Bergheimer Str. 108, 69115 Heidelberg)

 

Das SAP Sinfonierorchester unter Leitung von Martin Spahr hat eine farbenfrohe musikalische Reise im Angebot. Sie beginnt mit Elgars Minuet Op. 21, einem Juwel der Kammermusik, das mit seinen eleganten Melodien und rhythmischen Variationen verzaubert. Anschließend entführen Sie Beethovens Elf Wiener Tänze (WoO 17) charmant ins lebendige Wien des 19. Jahrhunderts. Den Höhepunkt des Abends bildet Richard Wagners Siegfried Idyll. Dieses Meisterwerk der Kammermusik, bietet die epische Klangfülle und emotionalen Tiefe des Wagnerklangs – nur nicht in Form der langen und großen Oper, sondern mit 13 Instrumenten in vorüberfliegenden 20 Minuten.

Gegen Armut und Ausgrenzung in 2023

Die AWO Heidelberg ist Mitglied im „Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung“, einem offenen Zusammenschluss von Organisationen in Heidelberg und Umgebung, welche sich gegen Armut und Ausgrenzung engagieren. Gemeinsames Anliegen ist es, zur Herstellung annähernd gleicher Chancen und Lebensbedingungen aller Bürgerinnen und Bürger aktiv beizutragen und Sprachrohr für die Armen zu sein. Unser Ziel ist es, Armut und Ausgrenzung und deren strukturelle Ursachen zu bekämpfen, indem vor allem die Öffentlichkeit für das Thema interessiert und sensibilisiert wird. Zu diesem Zweck finden jedes Jahr im Oktober unsere „Aktionswochen gegen Armut und Ausgrenzung“ statt, die ein vielseitiges Programm rund um die Thematik bieten.

Mit Klick auf das Programm können Sie es auch als PDF downloaden.

Unser Heilpädagogisches Zentrum lädt ein

Positive Catwalk: Upcycling in Heidelberg

In Kooperation mit CityCult Heidelberg fand im Heidelberger Karlstorbahnhof eine Upcycling-Modenschau „PositiveCatwalk“ von und für Jugendliche statt. Kinder und Jugendliche im Alter von elf bis 18 Jahren aus sechs Heidelberger Jugendtreffs, unter denen sich auch unser Offenes Kinder- und Jugendhaus RÖHRE befand, präsentierten die Mode, die sie seit Ostern in Nähworkshops aus gebrauchten Kleidern und Stoffen neu gestaltet hatten. Ziel der Aktion war es, ein Zeichen zu setzen für Nachhaltigkeit und Slow Fashion. Unterstützt wurde das Event von Absolventen der Mannheimer Brigitte-Kehrer-Modeschule. Die Besucher der Show konnten außerdem aktiv an Workshops teilnehmen oder im Pop-Up-Markt lokaler Modelabels und Vintage-Läden stöbern.